St. Martinstag – Feiertag der Gemeinde und Pfarre Hajdina

Der St. Martinstag ist ein Fest der Gemeinde und ihrer Errungenschaften, der Pfarre und der Mosttaufe. Am Martinstag verwandelt sich nämlich der Most in Wein. Das Schlagwort der Veranstaltung heißt „Aus Most der Wein, wir haben uns in Hajdina fein“, welche in der Gemeinde und der Pfarre Hajdina schon seit 17 Jahren gefeiert wird, und nur einige Jahre weniger ist diese einmalige Veranstaltung eng mit dem Feiertag der Gemeinde verbunden. Den Schutzpatron der Gemeinde Hajdina, den Hl. Martin, ehrt man gar mit einer traditionellen mehrtägigen Veranstaltung, im Rahmen welcher zahlreiche Veranstaltungen stattfinden, welche alle Generationen vereinen. Für den jungen edlen Tropfen sorgen heimische Winzer, dem Hl. Martin zu Ehren wird aber auch ein »Wächter« – der Kellermeister – des Jungweins gewählt. Diesen Ehrentitel bekamen bis jetzt schon 16 Kellermeister aus 9 Ortschaften verliehen, im Jahr 2012/13 werden noch die letzten zwei dieser Geschichte genannt. Den Kellermeister-Kandidaten nennt der Bürgermeister auf Vorschlag des Dorfausschusses, der zukünftige Kellermeister muss jedoch einen eigenen Weingarten oder eine Weinpergola besitzen. Er sollte aber auch einen guten Wein anbauen und geachteter Bürger der Gemeinde sein.

Kommen Sie zu uns nach Hajdina, zum Hl. Martin!